09.04.2015 Jachenau

In der Nacht hat es gefroren, das Auto ist weiß. Nach einem guten Frühstück sind wir dann gegen 10.00 losgewandert. Auf dem Weg zum Dorf, ca. 5km, gibt es keine Steigungen was gut für uns ist. Die Sonne wird immer stärker, 18° sind vorhergesagt und die sind es auch bestimmt. Der Weg führt entlang der Jachen und an einigen Bauernhöfen vorbei. Es liegt zwar an dem Wegesrand noch recht viel Schnee aber der Frühling ist da. Kleine blaue und weiße Blumen blühen. Im Dorf haben wir im Biergarten des Schützenhauses gegessen. Es wurde uns fast zu warm. Auf dem Rückweg mussten wir einige Kleidungsstücke ausziehen, man weiß morgens noch nicht was die richtige Kleidung für den Tag bei dem Wetter ist.Schützenhaus
Am Abend habe ich die Familie besucht bei der ich vor ca. 60 Jahren einige Wochen gewohnt habe. Sie leben beide noch und sind noch recht gut dabei. Nachdem ich alles erklärt hatte war die Freude groß das ich nach der langen Zeit noch so gute Erinnerungen hatte. Ihn habe ich sofort wiedererkannt.

Schreibe einen Kommentar